Header Großer Preis von Sachsen

Großer Preis von Sachsen - Impressionen

Großer Preis von Sachsen 2019

Der Große Preis von Sachsen lockte vom 25. bis 27. Oktober 2019 wieder zahlreiche Besucher auf das Chemnitzer Messegelände. International erfolgreiche Reiter kämpften in packenden Springen um den Sieg und abwechslungsreiche Showprogramme zeigten die Facetten des Pferdesportes.

Beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN standen am letzten Turniertag die Finals von drei Touren auf dem Prüfungsprogramm. In der Großen Tour um den „Großen Preis“ der micas AG stellte sich dem imposanten Starterfeld ein überaus anspruchsvoller Parcours. Die 48 besten Reiter-Pferd-Paare hatten sich in den vergangenen Tagen für diese 3-Sterne-S-Springprüfung qualifiziert, darunter international erfolgreiche Reiter wie André Thieme, Toni Haßmann, Holger Wulschner, Nisse Lüneburg, die Schwestern Mylene und Julie Mynou Diederichsmeier, Andreas Kreuzer sowie die sächsischen Reiter Michael Kölz, Philipp Schober, Hardy Heckel und Marvin Jüngel. Insgesamt erreichten nur sieben Starter ohne Hindernisfehler die Siegerrunde, bei der sich 13 Reiter-Pferd-Paare ein packendes Springen lieferten. Die Reiter gaben nochmal richtig Gas und brachten mit klasse Ritten das Publikum richtig in Stimmung.

Die zwischenzeitlich Führende, Frederike Eggersmann, musste vor den letzten drei Reitern nochmal zittern. Felix Ewald, André Thieme und Toni Haßmann hatten bereits den Umlauf fehlerfrei bewältigt. Felix Ewald leistete sich jedoch einen Abwurf und rutsche im Klassement nach hinten. Für Vorjahressieger André Thieme im Sattel von Liratus war der Sieg mit einer erneuten Nullrunde greifbar nah. Als letzter Starter setzte sich Toni Haßmann mit seinem 9-Jährigen Hannoveraner Contendrix mit schnellen 38,52 Sekunden – und damit fast zwei Sekunden schneller als André – an die Spitze. Der dreifache Derby-Sieger konnte bereits 2017 den Großen Preis für sich entscheiden. „Im vergangenen Jahr war ich bei einem Turnier in Portugal unterwegs und konnte deshalb in Chemnitz nicht dabei sein. So habe ich mit dem Gewinnen ausgesetzt und mich dort optimal für den Großen Preis in Chemnitz für 2019 gut vorbereitet.“ sagt der sympathische Reiter aus Lienen in Nordrhein-Westfalen schmunzelnd. „Es ist jedes Jahr schön, nach Chemnitz zu kommen.

Wir alle sind super zufrieden und wir hoffen, dass es noch lange so weitergeht. Es macht Spaß hier vor so einem tollen Publikum zu reiten und wir kommen alle gerne wieder.“ Mit einem nagelneuen Mitsubishi, dem Ehrenpreis des Chemnitzer Mitsubishi Autohauses Gering & Pfeiffer GmbH, drehte er noch eine rasante Ehrenrunde im Parcours.
Titelverteidiger Franz Otto Damm und DSP Lifestyle (RFV St. Katharina Flötz e.V.) holen sich erneut den ersten Platz in der Zwei-Sterne-S-Dressurprüfung. Zum vierten Mal fand die Prüfung als Intermediäre I-Kür in der Messe Chemnitz statt, bei der in diesem Jahr die fünf Besten der neuen Bundesländer mit wunderschöne Dressurküren gegeneinander antraten.

Der amtierende Landesmeister von Sachsen-Anhalt setzte sich mit einer fulminanten Show gegen seine Konkurrenten durch und konnte damit seinen Titel von 2018 verteidigen. Die amtierende sächsische Landesmeisterin Andrea Hanisch platzierte sich mit DSP Santa Klaus und ihrer schwungvollen Kür zu „Hulapalu“ von Andreas Gabalier auf Rang 3. Die Zuschauer bedankten sich bei allen Teilnehmern für diese großartigen Momente für Augen und Ohren mit viel Applaus.
Mit viel Spannung erwartet wurde wieder das Mannschaftspringen der Landesverbände, bei dem 12 Teams – davon 2 Mannschaften des Gastgebers Sachsen – mit je 4 Reitern an den Start gingen. Nachdem das Team Sachsen im vergangenen Jahr den Sieg holte, stand die Frage, ob die Titelverteidigung 2019 gelingt, von Anfang an im Raum.

Sachsen 2 als eine der beiden Gastgeber-Mannschaften schaffte es zunächst an die Spitze und damit zusammen mit vier weiteren Teams in den zweiten Umlauf. Im entscheidenden Umlauf setzten dann die Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern ihre Glanzritte fort und beendeten den Parcours jeweils fehlerfrei. Die anderen Teams konnten dem nichts entgegensetzen und so war schon vor dem letzten Teamreiter klar, dass Mecklenburg der Sieg, wie schon 2016 und 2017, nicht mehr zu nehmen war. Hinter den Siegern platzierten sich die Teams aus Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Sachsen 2.
Unsere jungen Stars des Reitsports standen in der Sächsischen Springtour auf L-Niveau, gesponsert vom Sattler-und Reitsportausrüster Tom Büttner aus Dresden/Moritzburg, im Mittelpunkt. Im Laufe der Saison konnten sich die Junioren für das große Finale in Chemnitz qualifizieren, welches zum vierten Mal hier bei uns in der Messe Chemnitz ausgetragen wurde. Das schafften 15 Junioren, die sich vor der großen Kulisse der Messehalle den Cup-Gesamtsieg holen wollten. 9 junge Reiter erreichten das spannende Stechen nach dem Umlauf. Ganz nach dem Motto „Die Letzten werden die Ersten sein“ – erkämpfte sich die letzte Starterin Imke Friederike Arndt auf Countros S vom RFV Rosenhof Görlitz e.V. mit einer klasse Nullrunde den ersten Platz. 

Großer Preis von Sachsen 2018

Sieger Andre Thieme mit Aretino beim Großen Preis von Sachsen
„Aretino ist ein tolles springvermögendes Pferd, aber eigentlich kein Pferd für die Halle. So konnte ich es nicht über die Geschwindigkeit angehen, sondern musste einen Weg finden, den die Anderen nicht reiten.“ Das war das Erfolgsgeheimnis des diesjährigen Siegers des „Großen Preises“ André Thieme. Holger Wulschner ritt mit dem gleichen Plan vor ihm in den Parcours und setzte sich trotz eines Abwurfes mit einer super Zeit zwischenzeitlich an die Spitze. André Thieme fand noch kürzere Wege und extrem kurze Wendungen, sprang die Kombination fast aus dem Stand. Der Mut des Tapferen zahlte sich aus. Der Mecklenburger blieb fehlerfrei mit der besten Zeit der Siegerrunde. Die Schwedin Denise Svensson verfolgte eine komplett andere Strategie. Sie ritt im anspruchsvollen Parcours auf Sicherheit, schaffte neben André Thieme die einzige Null-Fehler-Runde und wurde mit Clarina Zweite. Als letzte Starterin witterte Mylen Kruse aus Niedersachsen ihre Chance. Sie zündete mit Chaccmo den Turbo und ritt die zweitschnellste Zeit. Dabei passierte jedoch ein Abwurf und so reichte es nur für Rang drei.
 
Für André Thieme war es der erste Sieg beim „Großen Preis“. „Ich war schon mehrmals beim Turnier dabei, einmal Zweitplatzierter und wollte unbedingt auch mal gewinnen.“, sprach der sympathische Springreiter, bevor er sich hinter das Lenkrad seines funkelnagelneuen Mitsubishi, dem Ehrenpreis der Chemnitzer Mitsubishi Autohäuser Gering & Pfeiffer GmbH, Kraban und Pichel, setze und auch im Auto eine rasante Runde durch die Halle zog. In der anschließenden Presserunde lobte er die tollen Bedingungen für Reiter und Zuschauer in der Messehalle. „Bei dieser Veranstaltung merkt man, dass Leute am Werk sind, die wissen wie man so ein Turnier veranstaltet. Es herrscht eine tolle Atmosphäre. Ich wünsche mir für dieses Turnier, dass es noch lange in der Messe Chemnitz stattfindet.“
andre-thieme_sieger-gpvs-2019_ACP-Pantel.jpg
André Thieme Sieger GPvS 2019
HEIMLICHE LIEBE FUSSBALL
„ICH MUSSTE MICH ENTSCHEIDEN.“
 
Er hat als einer der Wenigen das Glück, Hobby und Sport als Beruf ausüben zu können. Doch für André Thieme war es eine Entscheidung zwischen Ledersattel und rundem Leder. In einem Interview haben wir nachgefragt, wie es hinter den Kulissen eines Berufsreiters aussieht – ein kleiner Ausritt in private Gefilde.
 
Als Sohn eines Obersattelmeisters und einer Pferdewirtin wurden Ihnen die Begeisterung für den Reitsport mehr oder weniger in die Wiege gelegt. Mit wieviel Jahren haben Sie mit Reiten begonnen?
 
Mit 6 Jahren war das Voltigieren mein Einstieg in den Pferdesport. Ich habe es gehasst. Aber mit 12 Jahren habe ich dann an Turnieren für Spring- und Dressurreiten teilgenommen. Dem galt meine Leidenschaft.
 
Also wollten Sie von Anfang an Berufsreiter werden? 
 
Nein, eigentlich wollte ich immer Fußballer werden. Doch mein Vater und Rolf Günther hatten auf mich großen Einfluss und haben mir ans Herz gelegt, die Ausbildung zum Berufsreiter zu machen. Mit dieser Entscheidung hat sich natürlich der Traum von einer Fußballerkarriere zerschlagen. Heute bin ich für diesen Wegweiser dankbar. Ich kann mir für mich keinen anderen Beruf mehr vorstellen. Solange mein Rücken hält, werde ich weiter auf dem Pferd sitzen.
 
Ist der Fußball trotzdem noch eine heimliche Liebe?
 
Klar, sogar ein offenes Geheimnis. So oft ich kann, spiele ich in meinem Verein des Lübzer SV. Allerdings mittlerweile bei den alten Herren und nur dann, wenn ich mir etwas von der Familienzeit abknipsen kann.
 
Die Familienzeit hat demnach Vorrang?
 
Oh ja. Da ich nur wenig Zuhause bin, ist die Zeit mit meiner Frau und den Kindern sehr kostbar. Wir haben sogar eine Urlaubsregel: in einem sehr großen Umfeld keine Pferde.
 
Apropos Kinder: Es muss ja deren Traum schlechthin sein, mit Pferden aufzuwachsen. Werden sie in Ihre Fußstapfen treten?
 
Meine Tochter, ist, wie wahrscheinlich jedes Mädchen von fast 3 Jahren, verliebt in Pferde. Da wird man sehen, wie sich diese Liebe entwickeln wird. Mein Sohn distanziert sich allerdings ganz klar vom Pferdesport. Frühzeitig hat er den Druck, der hinter dem Pferdesport steht, miterlebt und möchte auch nicht mit seinem Papa verglichen werden. Er ist Handballer mit Leib und Seele.
 
Was sehen Ihre frühesten Erinnerungen mit Pferden aus?
 
Ich war abwechselnd Cowboy und Indianer. Mit ein paar anderen Jungs aus dem Wohngebiet sind wir oft zum benachbarten, größeres Gestüt gegangen. Mit den Shetlandponys durften wir durch den Park reiten.
 
Waren Ihre großen Vorbilder Winnetou und Old Shatterhand?
 
Nein. Mich haben schon immer Menschen fasziniert, die besser als andere waren. Zum Beispiel Roger Federer, Dirk Nowitzki oder Michael Schumacher. Doch meine ganz großen Vorbilder waren ganz klar mein Vater und Rolf Günther.
 
Letztes Jahr haben Sie Sieger beim Großen Preis von Sachsen in der Klasse S***. Werden Sie in dieser Klasse wieder mit Ihrem Wallach Aretino antreten?
 
Das kann ich aus heutiger Sicht noch nicht sagen. Da muss man schauen, welches Pferd am meisten in Form ist. Die Tendenz für ein Pferd kristallisiert sich erst drei bis vier Wochen vor dem Turnier heraus.
 
Glauben Sie eigentlich ein Pferd spürt, wenn es mit dem Reiter einen Sieg errungen hat?
 
Auf jeden Fall zu 100%. Ein Pferd wird zur echten Rampensau und spürt ganz genau, dass es etwas Bemerkenswertes und Großes geleistet haben. Insbesondere auch deshalb, weil erfahrene Turnierpferde von den Pflegern wie Diven behandelt werden. Es werden sämtliche Wünsche erfüllt. Daran merkt man auch, was für eine intensive Beziehung zwischen Reiter, Pfleger und Pferd besteht. Die Top-Pferde dürfen sich im Stall viel rausnehmen, zum Beispiel ihr Futter zuerst einfordern. Die anderen Pferde spüren natürlich die Bevorzugung und Buhlen dann um die Aufmerksamkeit.
 
Wo werden ihre Pferde Sie dieses Jahr hoch zu Ross tragen?
 
Die Turniersaison beginnt immer zu Jahresbeginn sechs Wochen in Florida. Dort entscheidet sich, für welche Nationalmannschaftseinsätze ich vom Bundestrainer nominiert werde. Meine drei großen Säulen für 2019 sind das Hamburger Derby, CHIO Aachen und die Deutschen Meisterschaft in Balve. Und natürlich bin ich beim Großen Preis von Sachsen dabei und versuche meinen Titel zu verteidigen.  Das dies noch nie jemanden gelungen ist, wird das sicher besonders schwer, aber ich freue mich auf Chemnitz.

 
Grosser Preis von Sachsen 2018 in der Messe Chemnitz
Den krönenden Abschluss fand der Turniertag beim Mannschaftsspringen der Landesverbände. Philipp Schober/Vicenta, Manuel Prause/Chess, Hardy Heckel/DSP Lena-Bellini und Michael Kölz/Double Black als Team Sachsen I versetzen die Halle in ein Wechselbad der Gefühle. Als einziges Team mit null Fehlern beendeten sie den Umlauf. Im entscheidenden zweiten Umlauf schlossen die anderen Landesverbände auf. Als letzter Reiter hatte es Michael Kölz in der Hand, mit einem fehlerfreien Ritt den Sieg für Sachsen perfekt zu machen. Das Publikum hielt den Atem an, und als auch das letzte Hindernis überwunden war, entlud sich die knisternde Spannung in einen tosenden Applaus von den Tribünen. Der Sieg der für Sachsen war ganz im Sinne der Besucher.
Grosser Preis von Sachsen 2018 in der Messe Chemnitz
Im Championat der Deutschen Kreditbank AG gingen 77 Reiter-Pferd-Paare an den Start. Erst Max-Hilmar Borchert blieb als 17. Starter der erste Reiter ohne Zeitfehler. Für den Brandenburger wurde es in einem packenden Stechen, das 15 Reiter erreichten, Platz zwei in 36,96 Sekunden. Als dritter Stechteilnehmer legte der Neuseeländer Daniel Meech (RFV Lobberich 1926) auf dem 9-jährigen Holsteiner Lego mit sensationellen 35 Sekunden eine mehr als rasante Bestzeit vor, die keiner seiner Reitkollegen mehr knacken konnte. Der 44-jährige Springreiter nahm u.a. bei den Weltreiterspielen 2018 in Tryon/USA teil. Platz drei ging nach Niedersachsen an Ralf Prekel. Zum morgigen sportlichen Höhepunkt, dem Großen Preis, werden 42 Reiter an den Start gehen.
Franz Otto Damm mit DSP Lifestyle beim Großen Preis von Sachsen
Zum mittlerweile dritten Mal fand die Dressurprüfung als Intermediaire I-Kür zum GROSSEN PREIS VON SACHSEN in der Messe Chemnitz statt, bei dem die Landesmeister der Neuen Bundesländer im Dressursport ihre Küren vor den Argusaugen einer Jury präsentieren. In diesem Jahr traten vier amtierende Landesmeister sowie zwei Drittplatzierte in dieser Zwei-Sterne-S-Dressurprüfung - präsentiert von der Bauer & Dietel GmbH, der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und der Steuerberaterkanzlei Thomas Vos - gegeneinander an und schenkten dem Publikum großartige Momente. Mit einer anspruchs- und zugleich stimmungsvollen Kür zu „Rockin´ all over the world“ konnte sich der mit seinen 16 Jahren jüngste Dressurteilnehmer und amtierender Landesmeister von Sachsen-Anhalt Franz Otto Damm mit DSP Lifestyle (RFV St. Katharina Flötz e.V.) über den ersten Platz freuen. Sächsischer Landesmeister Sebastian Kriebitzsch platzierte sich mit Finiro auf Rang drei.

 
Grosser Preis von Sachsen 2018 in der Messe Chemnitz
Tino Bode mit Chicago Großer Preis von Sachsen
Jennifer Kleofas mit Hidchen van de Vyverhoeve beim Großen Preis von Sachsen
Max-Hilmar Borchert mit Cent Blue beim Großen Preis von Sachsen
Tino Bode mit Chaccossini beim Großen Preis von Sachsen
Michael Hagemann mit Blissfully Yours beim Großen Preis von Sachsen
Jennifer Kleofas mit Hidchen van de Vyverhoeve beim Großen Preis von Sachsen
Sylvia Fritsch mit Little Spezi beim Großen Preis von Sachsen
Jan Distel mit S.I.E.C. Captain Future Z beim Großen Preis von Sachsen
Tag des Pferdes beim Großen Preis von Sachsen
Kindershow zum Tag des Pferdes beim Großen Preis von Sachsen
Tag des Pferdes beim Großen Preis von Sachsen
Tag des Pferdes beim Großen Preis von Sachsen
Tag des Pferdes beim Großen Preis von Sachsen
Tag des Pferdes beim Großen Preis von Sachsen
Grosser Preis von Sachsen 2018 in der Messe Chemnitz
03.1-Marvin-Jüngel-mit-Chica-Tina-ACP27054.jpg
Christof Kauert mit Champion K beim Großen Preis von Sachsen
Andreas Kreuzer beim Großen Preis von Sachsen
Ehrenpreiskinder beim Großen Preis von Sachsen
Fußball-Spiel beim Großen Preis von Sachsen
8erTeam Sachsen beim Großen Preis von Sachsen
Grosser Preis von Sachsen 2018 in der Messe Chemnitz
Mylen Kruse mit Chaccmo beim Großen Preis von Sachsen
Mylen Kruse mit Chaccmo beim Großen Preis von Sachsen
Franz Otto Damm mit DSP Lifestyle beim Großen Preis von Sachsen
Grosser Preis von Sachsen 2018 in der Messe Chemnitz
Ehrenpreiskinder beim Großen Preis von Sachsen
Goldenes Reitabzeichen für Jennifer Barth beim Großen Preis von Sachsen
Goldenes Reitabzeichen für Jennifer Barth beim Großen Preis von Sachsen
Daniel Meech mit Lego beim Großen Preis von Sachsen
Alizee Froment zur Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Alizee Froment zur Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Alizee Froment beim Großen Preis von Sachsen
Kinderland zum Großen Preis von Sachsen
Kinderland zum Großen Preis von Sachsen
Aussteller Messe beim Großen Preis von Sachsen
Aussteller Messe beim Großen Preis von Sachsen
Aussteller Messe beim Großen Preis von Sachsen
Aussteller Messe beim Großen Preis von Sachsen
Aussteller Messe beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Manuel Prause beim Großen Preis von Sachsen
Max Hilmar Borchert mit Catherina beim Großen Preis von Sachsen
Dominik Hieber mit Cortina D Ampezzo beim Großen Preis von Sachsen
Simon Heineke mit Melinda beim Großen Preis von Sachsen
Fotografie ACP Andreas Pantel beim Großen Preis von Sachsen
Chemnitzer Pferdenacht beim Großen Preis von Sachsen
Sieger Andre Thieme mit Aretino beim Großen Preis von Sachsen
Sieger Andre Thieme mit Aretino beim Großen Preis von Sachsen
Sieger Andre Thieme mit Aretino beim Großen Preis von Sachsen

Großer Preis von Sachsen 2017

GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017
14__valentina_teich_mit_casals_acp_9440.jpg
10__toni_hassmann_mit_channing_l_acp_0189.jpg
GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017
GPvS2017

Großer Preis von Sachsen 2016

1200_melanie_wendt
GPvS2016_christina_schoeninger_sprung
Tag des Pferdes für Kinder
Tag des Pferdes für Kinder
Henry Stude
Dominik Jahn
Tag des Pferdes
Tag des Pferdes beim Großen Preis von Sachsen
Tag des Pferdes
Großer Preis von Sachsen
Großer Preis von Sachsen
Großer Preis von Sachsen
Großer Preis von Sachsen
Großer Preis von Sachsen
Großer Preis von Sachsen
Hannah Zimpel
GPvS2016 Führzügelcup
GPvS2016 Führzügelcup01
GPvS2016 Führzügelcup
Mannschaftsspringen Großer Preis von Sachsen
Barrierespringen 2016
Barrierespringen Großer Preis von Sachsen 2016
Christina Thieme Großer Preis von Sachsen 2016
1200_dirk_wellmann_mit_queensland_acp_4894.jpg
1200_christina_thieme_mit_dozent_acp_4976.jpg
1200_krauss.jpg
1200_jury_halle.jpg
1200_reimann_gefaehrt.jpg
Norman Schröder

Großer Preis von Sachsen 2015

GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
(c) Sophie Pierret
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015
GPvS2015

Großer Preis von Sachsen 2014

Michael Kölz
Lea Steinbrüchel
Tag des Pferdes
Tag des Pferdes für Kinder
Diana Wilhelm
Dominik Jahn
Daniel Heuer
Petra Höltgen
Anja Schöniger
Siegerehrung Henrik Griese
Siegerehrung Michael Kölz
Ellen Kölz
Andreas Ripke
Petra Höltgen
Tobias Meyer
Chemnitzer Pferdenacht - Helen Langehanenberg
Chemnitzer Pferdenacht - Freiheitsdressur von Wolfgang Lauenburger
Chemnitzer Pferdenacht - Dressurquadrille
Chemnitzer Pferdenacht - Dressurquadrille
Chemnitzer Pferdenacht - Pony-Sulky-Quadrille
Chemnitzer Pferdenacht - Ungarische Post
Führzügelwettbwerb - Lara Palisch
Führzügelwettbewerb - Fabienne Bender
Henry Vaske
Thorsten Wittenberg
Charlotte von Rönne
Zuschauer
1200_pferdenacht
1200_pferdenacht_staffette
1200_pferdenacht_fliegende_sachsen
1200_pferdenacht_travolta
1200_pferdenacht_voltigieren
1200_gpvs14_pressegespräch_siegerin

Großer Preis von Sachsen 2013

GPvS2013_Fabienne Graefe_Foto: Mario Salisch
GPvS - Tag des Pferdes
GPvS2013_parcours
GPvS - Toni Haßmann
GPvS2013_felix_haßmann
Großer Preis von Sachsen 2013 - Yvonne Dude
GPvS2013_11-22_show01
GPvS2013_11_22_show02
GPvS2013_11_22_show03
Großer Preis von Sachsen 2013 - Holger Wulschner
GPvS2013_Foto1001: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1005: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1009: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1011: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1013: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1015: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1029: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1032: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1035: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1036: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1037: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1040: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1044: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1046: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1047: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1052: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1059: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1069: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1066: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1065: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1074: Julius Tannert
GPvS2013_Foto1102: Julius Tannert