Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
sessionID Nutzerführung CMS(u.a. Sprachkennung) Zum Ende der Sitzung
privacylayer Cookies akzeptiert 1 Jahr
cc_contrast Anzeigeeinstellungen Kontrast Zum Ende der Sitzung
cc_result_options Anzeigeeinstellungen Liste oder Kachel Zum Ende der Sitzung
likeCX Anzeigeeinstellungen Status 24 Stunden
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 2 Tage
_gat Google Analytics 1 Tag
_gali Google Analytics 1 Tag
Header Großer Preis von Sachsen

Frauenpower: Sabrina Berger siegt beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN

06. November 2022

Das Hallenreitsportevent bot vom 4. bis 6. November 2022 in der Messe Chemnitz erneut spannenden Spring- und Dressursport und ein abwechslungsreiches Showprogramm für die ganze Familie.

Insgesamt gingen an diesem Turnierwochenende rund 150 Reiterinnen und Reiter aus zehn Nationen mit ca. 350 Pferden an den Start. Am heutigen letzten Turniertag warteten die Siegerschleifen auf die Gewinner der vier Finalspringen.
 
Das alles entscheidende große Finale um den Großen Preis der Casco Intern. GmbH und der LAUB – DIE IMMOBILIENGRUPPE und den Ehrenpreis des Chemnitzer Mitsubishi-Autohauses Gering & Pfeiffer GmbH und der Sächsischen Lotto GmbH – einen funkelnagelneuen Mitsubishi Space Star Select - hielt sehenswerten Springsport bereit. Die 48 besten Reiter-Pferd-Paare aus sechs Nationen trafen in einem überaus anspruchsvollen Parcours aufeinander. Der Parcours verlangte den Reitern einiges ab, nur acht Starter erreichten mit null Fehlerpunkten die Siegerrunde. Als letzte Starterin ritt die Vorjahres-Zweite Mylen Kruse aus Niedersachsen in den Parcours und pulverisierte mit einer superschnellen und fehlerfreien Runde alle Zeiten vor ihr und setzte sich auf Rang 1. Doch der Sieg war ihr in Chemnitz noch nicht sicher. Die anschließende Siegerrunde war an Spannung kaum zu überbieten. Begleitet von tosendem Applaus von den Tribünen kämpften 12 Reiter-Pferd-Paare in einem packenden Springen um den Sieg. Als zehnte Starterin übernahm Sabrina Berger vom RSG Amberg-Köfering e.V. mit dem 12-jährigen Holsteiner Quidams Star Melloni in einer schnellen Runde überraschend die Führung, die ihr die beiden letzten Starter, darunter Mylen Kruse nicht mehr nehmen konnten. Die 41-jährige Amazone jubelte zu Recht nach diesem tollen Ritt. „Ich war schon oft beim Turnier in Chemnitz dabei und jetzt hat es endlich mit dem Sieg geklappt“, so die strahlende Siegerin. „Ich komme gern nach Chemnitz. Die Bedingungen und insbesondere der Turnierboden sind für die Reiter einfach perfekt.“ Damit bleibt der Große Preis auch 2022 in weiblicher Hand, nachdem 2021 Weltmeisterin Simone Blum das Turnier für sich entscheiden konnte. Rang 2 erreichte Gerrit Flücken im Stattel von Caran d’Ache vom RV Montabaur-Horressen e.V. Der aus dem Ahrtal stammende junge Reiter war zum dritten Mal beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN dabei. Hinter ihm liegt aufgrund des vom Hochwasser betroffenen Gebietes ein hartes Jahr. „Ich bin überglücklich, dass ich mit meinen Pferden wieder Turniere reiten kann. Ich komme gern wieder nach Chemnitz.“ so Gerrit Flücken. In gut zwei Wochen tritt er beim CSI in Belgien wieder an. Der dritte Platz ging an Michael Symmangk auf Caillaux. Der gebürtige Sachse, der u.a. für Westfalen im Mannschaftsspringen siegte, zeigte sich zufrieden mit seiner Leistung. „Meine Pferde waren in Top-Form. Ich freue mich über die guten Platzierungen während des Turniers.“ so der sympathische Springreiter, der jedes Jahr in Chemnitz zu Gast ist. Platz 5 bis 7 entschieden die Sachsen für sich: Michael Kölz erreichte mit Cellato Rang 5 vor Benjamin Wulschner und Manuel Prause.
 
Den Auftakt machte am Vormittag das Finale der Kleinen Tour. Hier gewann Kathrin Müller vom ZRFV Voßwinkel e.V. in einem Zwei-Phasen-S*-Springen mit Vegas in einer fehlerfreien Runde die goldene Schleife. Rang zwei sicherte sich Michael Symmangk mit Nabab’s Uno Z vor Europameister André Thieme im Sattel von Magic Hoop. Auch Teresa Häsler vom RFV Seifersdorf e.V. platzierte sich mit Celtique mit Platz 4 auf den vorderen Rängen. Im Finale der Amateurreiter-Tour um den Preis der LAUB - DIE IMMOBILIENGRUPPE und der WTS Wirtschafts Treuhand Sachsen GmbH erreichten 14 Reiter-Pferd-Paare das Stechen. Michael Hagemann mit Blissfully Yours erkämpfte sich den ersten Rang vor Marcel Grote mit Blondie KL und Bettina Eufinger mit Catanzaro. Das Springen war gleichzeitig die Qualifikation zum Finale der Amateur-Spring-Reiter-Trophy 2023. Der Chemnitzer Amateurreiter und Unternehmer Malte Laub vom PSV Leisnig e.V. ging mit zwei Pferden ins Rennen und konnte sich im Sattel von Chino 21 auf Rang 11 platzieren.
 
Insbesondere die Nachwuchsförderung liegt dem Veranstalter-Team am Herzen. Zur Ponyspringprüfung qualifizierten sich acht junge Reiter-Pferd-Paare für das Stechen. Am Ende hatte das Reiterpaar Evi Klug vom LRV Immenrode e.V. mit ihrem Pony Very Sweety den rasantesten Ritt im Parcours und flog fehlerfrei mit 34.28 Sekunden zum Sieg. Die Vorjahresgewinnerin Marlene Grabner vom RFV Lengenfeld/Vogtland e.V. holte sich mit ihrem Pony Nutella die silberne Schleife. Über Rang 3 freute sich Feryy Neubert mit Conni.
 
Die Veranstalter zeigten sich nach dem Turnier sehr zufrieden. „Gemeinsam mit dem Landesverband Pferdesport Sachsen, der Krauß Event GmbH und unserer Turnierleitung ist es uns gelungen, den GROSSEN PREIS VON SACHSEN auf dem gewohnten hohen sportlichen und unterhaltsamen Niveau zu organisieren. Hinter dem Turnier steht ein großes Team und eine dementsprechend umfangreiche Logistik und Organisation.“ so Messechef und Veranstalter Dr. Ralf Schulze. „So geht sächsisch – das Motto des Freistaates wird beim Turnier in vielen Facetten gelebt. DER GROSSE PREIS VON SACHSEN wird als abwechslungsreiches, familienorientiertes und herzliches Turnier wahrgenommen, an dem die internationale und regionale Reitsportszene gerne teilnimmt. „Der GROSSE PREIS VON SACHSEN hat seine eigene DNA“, schwärmt Geschäftsführer und Mitveranstalter Matthias Krauß von der Krauß Event GmbH. „Jeder verbindet mit dem Turnier seine eigenen Emotionen. Alle Gewerke sind im Laufe der Jahre eng zusammengewachsen. Beim Turnier bringen wir alle Komponenten aus Sport und Unterhaltung zusammen und bieten ein abwechslungsreiches Turnier für Reiter, Besucher und Sponsoren.“ Mitreißende sportliche Momente mit Springen, Voltigieren, Fahrsport sowie Showteile bot u.a. die „Chemnitzer Pferdenacht“ vor ausverkauften Rängen. „Wir wollen unserer Linie treu bleiben und schauen natürlich auch, wie wir uns mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln verbessern können.“ ergänzt Matthias Krauß mit Blick auf das 20-jährige Jubiläum im nächsten Jahr.
 
Vom 3. bis 5. November 2023 wird der GROSSE PREIS VON SACHSEN erneut in der Messe Chemnitz ausgetragen und feiert sein 20-jähriges Jubiläum, davon zehn Jahre in Chemnitz.
 
Ergebnisse:
 
Springprüfung Nr. 8 Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. S
1. Kathrin Müller mit Vegas 62, 0/28,51 (Fehler/Zeit): 2. Michael Symmangk mit Nabab’s Uno Z, 0/29,02; 3. André Thieme mit Magic Hoop, 0/30
 
Springprüfung Nr. 14 Kl. S* mit Stechen (Amateur-Tour)

1. Michael Hagemann mit Blissfully Yours 2, 0/68.05 (Fehler/Zeit); Marcel Grote mit Blondie KL, 0/65.66; Bettina Eufinger mit Catanzaro 5, 0/69.82

Springprüfung Nr. 15 Ponyspringen Kl. 1* mit Stechen
1. Evi Kluge mit Very Sweety 0/34.28 (Fehler/Zeit); Marlene Grabner mit Nutella 0/34.59; Ferry Neubert mit Conni 22 0/36.14

Springprüfung Nr. 11 Kl. S*** mit Siegerrunde (Finale Große Tour)
1. Sabrina Berger mit Quidams Star Melloni, 0/41,45; 2. Gerrit Flücken mit Caran d’Ache 2, 0/45,33; 3. Michael Symmangk mit Caillaux, 1/51,90
 
Alle Start- und Ergebnislisten finden Sie unter:
https://results.equi-score.de/event/2022/21163/de
 
Über den GROSSEN PREIS VON SACHSEN:
Das Hallenreitsport-Event bot vom 4. bis 6. November 2022 in seiner 19. Auflage wieder spannenden Spring- und Dressursport, ein abwechslungsreiches Showprogramm für die ganze Familie sowie einen Ausstellungsbereich für Pferde- und Reitsportbedarf in der Messe Chemnitz. Zahlreiche bekannte Namen aus dem internationalen Springsport waren genauso auf den Startlisten der insgesamt 17 ausgeschriebenen Prüfungen zu finden, wie erfolgreiche Nachwuchssportler und sächsische Reiter. Insgesamt gingen rund 150 Reiterinnen und Reiter aus zehn Nationen mit ca. 350 Pferden an den Start.