Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
sessionID Nutzerführung CMS(u.a. Sprachkennung) Zum Ende der Sitzung
privacylayer Cookies akzeptiert 1 Jahr
cc_contrast Anzeigeeinstellungen Kontrast Zum Ende der Sitzung
cc_result_options Anzeigeeinstellungen Liste oder Kachel Zum Ende der Sitzung
likeCX Anzeigeeinstellungen Status 24 Stunden
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 2 Tage
_gat Google Analytics 1 Tag
_gali Google Analytics 1 Tag
Header Großer Preis von Sachsen

Packende Springen beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN

05. November 2022

Bei der 2. Qualifikation zum Großen Preis, dem Championat der Deutschen Kreditbank AG, sowie den Finalspringen der Youngsters verfolgten die Zuschauer packende Springen und die amtierende Landesmeisterin aus Sachsen-Anhalt überzeugte mit einer tollen

Bei der ersten Prüfung des Tages, dem kleinen Finale der Youngster Tour, konnte sich Jordi Sander mit dem 6-jährigen Comilkora den ersten Platz sichern, gefolgt von Frederic Tillmann auf Classé pour toi FRH und dem Zwickauer Felix Wassenberg mit der 6-jährigen Westfälischen Stute Safira Gold R. Das große Finale der Youngster Tour um den Preis der CEFEG GmbH und Härtewerk Chemnitz GmbH eröffnete in diesem Jahr wieder die „Chemnitzer Pferdenacht“ am Abend. In der Prüfung der 6- und 7-jährigen jungen Pferde qualifizierten sich 12 Reiter-Pferd-Paare für das Stechen. Und bei diesem rasanten Springen lieferten sich die Reiter schnelle Runden. Wer hier siegen wollte, musste auf Risiko gehen. Und so setzte sich Jörg Oppermann mit Jonage LVP in schnellen 36,54 Sekunden an die Spitze. Christof Kauert holte sich im Sattel von Dieter K die silberne Siegerschleife. Marvin Jüngel, Sachsens erfolgreicher junger Springreiter, ritt als letzter Starter in den Parcours und erreichte mit DSP Kontendra S in einer schnellen Runde den dritten Platz. Der 21-Jährige ist eines der derzeit größten Talente des sächsischen Reitsports.
 
Mit der sächsischen Springtour 2022 by Tom Büttner gibt es eine hochkarätige Turnierreihe für Nachwuchsreiter im Rahmen der Jugendförderung. So qualifizierten sich die heutigen 10 Teilnehmer mit ihren Pferden bereits auf drei Turnieren in ganz Sachsen, um heute Abend im Finale hier in Chemnitz zu starten. Die jungen Reiter lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Als einzige Reiterin blieb Amelie Schulze vom Glashütter PSV e.V. im Stechen fehlerfrei und erkämpfte sich den ersten Platz, gefolgt von Pita Schmid mit Sietlands Catrina und Hannah Schmied auf dem Sattel von Ciara.
 
Die Mittagsstunden standen in der Messe Chemnitz ganz im Zeichen der Dressur. Seit mittlerweile sechs Jahren gehört auch eine Zwei-Sterne-S-Dressurprüfung zum festen Turnierprogramm in Chemnitz. Die Prüfung fand als Intermediäre I-Kür statt, bei der die fünf Besten der neuen Bundesländer mit wunderschönen Dressurküren gegeneinander antraten. Nadine Güssow mit Lorenzio 7 aus Sachsen-Anhalt hatten sportlich und künstlerisch die Nase vorn. Nachdem das Duo im vergangenen Jahr den zweiten Platz erkämpfte, holten sie sich diesmal den Sieg. Die beiden sächsischen Dressurpaare Susann Göbel mit Decurio und Stefan Puschmann mit Bankery G erreichten Platz 2 und 3.
 
Bei der 2. Qualifikation zum Großen Preis, dem Championat der Deutschen Kreditbank AG und dem Ehrenpreis der CASCO International GmbH und Sattlerei Tom Büttner, gingen 57 Reiter-Pferd-Paare an den Start. 23 Reiter erreichten das Stechen um den Sieg.

Als vierter Starter legte der Baden-Württemberger Maximilian Weishaupt vom RFV Jettingen e.V. eine Bestzeit von 38,12 in einer fehlerfreien Runde vor. Die nachfolgenden Starter blieben ihm zwar auf den Fersten, konnten diese Zeit aber nicht mehr toppen. Die für Polen startende 29-Jährige Cassandra Orschel und ihre Stute Dacara E sicherten sich die zweitbeste Zeit und damit Silber. Die Hamburgerin gewann 2022 mit Dacara E als Überraschungssiegerin das Deutsche Spring- und Dressur-Derby. Das seit 1920 in Hamburg-Klein Flottbek ausgetragene Spring-Derby zählt zu den traditionsreichsten Veranstaltungen seiner Art. Mit seinen besonderen Hindernissen ist der seither unveränderte Parcours einer der längsten und schwierigsten im Springreiten. Erstmals seit 47 Jahren (zuletzt 1975 die Britin Caroline Bradley) hatte in diesem Jahr damit eine Reiterin das schwere Springen gewonnen. Cassandra Orschel ist zum ersten Mal beim „Großen Preis von Sachsen“ dabei. Zum morgigen sportlichen Höhepunkt, dem Großen Preis, werden 48 Reiter an den Start gehen.
Die „Chemnitzer Pferdenacht“ am Samstagabend ist der Showhöhepunkt beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN. Die Freiheitsdressur des Franzosen Guillaume Mauvais und die Voltigierkür der Vizeweltmeisterin Julia Wagner sind dabei die Höhepunkte der dreistündigen Show. Die Messehalle ist mit rund 2.800 Gästen ausverkauft.
 
Springprüfung Nr. 4 Kl. M** mit Stechen (Finale Youngster Tour)

1. Jordi Sander mit Comilkora, 0/32,46 (Fehler/Zeit); 2. Frederic Tillmann mit Classé pour toi FRH 0/33,85, 3. Felix Wasserberg mit Safira Gold R, 0/33,20
Punktespringprüfung Nr. 13 Kl. S* (Amateurtour)
1. Thorsten Brinkmann mit Pikeur Captain Cool, 55/50,08 (Fehlerpunkte/Zeit); 2. Marcel Grote mit Blondie KL, 55/51,60; 3. Michael Hagemann mit Stakkatos Stern S, 55/51,74
Springprüfung Nr. 16 Kl. L mit Stechen (Finale Sächsische Springtour 2021 by Tom Büttner)
1. Amelie Schulze mit Chatendra, 0/33,76 (Fehler/Zeit); 2. Pita Schmid mit Sietlands Catrina, 4/32,30; 3. Hannah Schmied mit Ciara 113, 4/33,21
Dressurprüfung Nr. 17 Kl. S** Intermediaire I-Kür
1. Nadine Güssow mit Lorenzio, 76,792%, 2. Susann Göbel mit Decurio, 75,625%, 3. Stefan Puschmann mit Bankery G, 75,167%
Springprüfung Nr. 10  Kl. S** mit Stechen (Championat der Deutschen Kreditbank AG, 2. Qualifikation Große Tour)
1. Maximilian Weißhaupt mit Nexus 12, 0/38,12; 2. Cassandra Orschel mit Dacara E, 0/40,87; 3. Stephan Naber mit Cyber Zirkeline NRW, 0/41,42
Springprüfung Nr. 5  Kl. M** mit Stechen (Großes Finale Youngster Tour)
1. Jörg Oppermann mit Jonage LVP, 0/36,54; 2. Christof Kauert mit Dieter K 3, 0/37,10; 3. Marvin Jüngel mit DSP Kontendra S, 0/37,51
 
Alle Start- und Ergebnislisten finden Sie unter:
https://results.equi-score.de/event/2022/21163/de